Wandern im MondSeeLand

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kapellendorf St. Lorenz

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 25
Startort: 5310 St. Lorenz am Mondsee
Zielort: 5310 St. Lorenz am Mondsee

Dauer: 1h 27m
Länge: 5,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 48m
Höhenmeter (abwärts): 41m

niedrigster Punkt: 482m
höchster Punkt: 521m
Schwierigkeit: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA

Eine eher kürzere Wanderung durch die Gemeinde St. Lorenz.

Beim Feuerwehrhaus St. Lorenz (Florian-Statue, Pos. 272) gehen wir über die Fuschler Ache und treffen bei der Wistauder-Mühle auf die Straße, auf der wir - nach rechts abbiegend - zur Kerschbaumer-Kapelle (Pos. 273) und auf einem Abstecher zum Aussichtsplatz beim Schneidermann-Kreuz (Pos. 276) kommen. Ab Lettner-Schmiedlechner-Marterl (Pos. 238) nehmen wir die Achenstraße. Die Achbauer-Kapelle (Pos. 240) ist vom Bahntrassenweg aus zu erreichen. Nach dem Aubauer-Marterl (Pos. 241) gehen wir in südöstlicher Richtung weiter nach Bichl, wo wir auf die Mondseestraße treffen. Nach links kommen wir zur Kogler-Kapelle (Pos. 280), rechts geht es Richtung Wagnermühle und zurück zum Parkplatz. Das Schruckmayr-Marterl (Pos. 282) befindet sich an der Bundesstraße (B 154).

Ausgangspunkt: Start und Ziel der Tour ist bei der Kirche in St. Lorenz

Details - Wandern
  • geräumter Winterwanderweg

Achbauer-Kapelle

Die Kapelle gehört der Fam. Schruckmayr (Achbauer). Sie wurde 1865 als Dankbarkeit errichtet. Im kleinen Altar befinden sich ein Bild mit dem hl. Josef mit Kind und eine Madonnenstatue, flankiert von vier Bildern.​ Das Heimathaus des Altbauern stand in Keuschen, wurde aber durch...

Aschauer-Kreuz

Vor vielen Jahren ertränkte sich die damalige Bäuerin des Aschauer-Gutes.​ Aus diesem Grunde errichteten die Angehörigen das Kreuz. Mehrmals ging das Gut an neue Besitzer über. Alle jedoch hielten das Kreuz in Ehren und sorgten für dessen Erhaltung. Die Familie Laireiter ließ es Ende...

Aubauer-Marterl

Das Marterl  erinnert an einen tödlichen Arbeitsunfall um 1900 in einer heute verwachsenen Schottergrube. Eine Ansichtskarte aus den 50iger Jahren zeigt das Marterl bereits, aber mit  einem anderen Madonnenbild. 1953 zerstörte ein gewaltiger Sturm das Marterl. Das Glas des Bildes...

Bichl-Wetterkreuz

Wetterkreuze wurden in Gegenden aufgestellt, die häufig von schweren Unwettern heimgesucht wurden. Am Prangtag (Fronleichnam) werden sie oftmals geschmückt. Sie stehen für das Gebet der Grundeigentümer um gedeihliches Wetter.​ Wie Herr Friedrich Wistauder zu berichten wusste, stand...

Feuerwehrhaus St. Lorenz

Die Freiwillige Feuerwehr St. Lorenz wurde 1903 gegründet.​ Die Feuerwehrzeugstätte wurde hier 1979 errichtet. Zur Einweihung 1983 spendete das Ehepaar Pepi und Sepp Kerschbaumer die Statue des hl. Florian. 2014 wurde das Feuerwehrhaus saniert und erweitert. Die Statue wurde in...

Filialkirche St. Lorenz

​Wann und weshalb die Kirche in St. Lorenz – in der Wasserlos – errichtet wurde, ist nicht bekannt. Es handelt sich nicht um eine Wallfahrtskirche und es erzählt auch keine Sage von ihrer Gründung.1) Neben älteren Hinweisen wird 1486 erstmals die Kirche in einem Grundprotokoll des...

Kerschbaumer-Kapelle

Die Kapelle wurde 1853 von Johann Hammerl errichtet und 1982 renoviert.​ Herr Schneeweiß, Maler in Straßwalchen, verwendete besondere Sorgfalt, um die ursprüngliche Bemalung wieder anzubringen. „An Gottes Segen ist alles gelegen.“ Dieser Spruch über dem Vorbau der Kapelle ist der...

Kogler-Kapelle

Wann die Kapelle errichtet wurde, konnte bisher nicht genau eruiert werden, sie zählt aber als „Kreuzkapelle“ zu den ältesten in der Region und ist mindestens 250 Jahre alt.​ Das Gut gehörte bis 1959 Tierarzt Dr. Fink, der das Lehen verpachtet hatte. Von ihm erwarb es  Herr...

Leitnmichl-Kapelle

Die Kapelle ist im Besitz von der Fam. Mayerhofer. An ihr führte der Kirchenweg nach Mondsee vorbei, durch die Grundzusammenlegungen befindet sich die Kapelle heute in der Mitte der Wiese. Sie wurde wahrscheinlich Anfang des 20. Jhs. errichtet.​ Es gibt zwei verschiedene Berichte...

Lettner-Schmiedlechner-Marterl

Das gemauerte Marterl der Familie Lettner (Schmiedlechner) befindet sich an der Gemeindestraße zwischen den Höfen Ulm und Schmiedlechner.​ Es beinhaltet eine große und zwei kleine Madonnenstatuen.Vor mehr als 100 Jahren gab es in der Nähe am Waldrand eine Köhlerei. Als dort ein...

Nepomuk-Statue

Früher – wahrscheinlich noch im 19. Jh. – gab es eine Kapelle am Weg zwischen Aubauer und heutiger Höribachstraße. Dort war – so wird berichtet – der ursprüngliche Platz für die ca. 130 cm große Nepomuk-Statue.  Als die  Kapelle – aus welchem Grund immer – abgerissen wurde, wechselte...

Schneidermann-Kreuz

Hier stand früher eine Kapelle am ehemaligen Kirchenweg. Darin war ein Bild mit der Inschrift: „Dem Andenken der Leithnerschen Brüder Georg und Michael von Lorenz Nr. 18, welche bei der Ungarischen Revolution ihr Leben verloren, der Erste 22, der Andere 20 Jahre alt. Herr, gieb ihnen...

Schruckmayr-Marterl

An der Bundesstraße oberhalb der Radwegunterführung bei Camaro steht dieses Holzkreuz. Johannes Schruckmayr war 32 Jahre alt als er hier am Sonntag, 31. 8. 1997, verunglückte. Vermutlich durch Sekundenschlaf kollidierte er mit dem Brückenpfeiler. Das Auto geriet sofort in Brand. Jede...

St. Lorenz-Marterl

An der alten Straße zwischen St. Lorenzer Kirche und Wagnermühle steht in einer Kurve das Marterl. Michael Loindl weiß als Grund für die Errichtung, dass früher, als es hier nur eine Schotterstraße gab, in der Kurve viele Unfälle passierten.

Erreichbarkeit / Anreise

Diese Tour startet bei der Kirche in St. Lorenz welche von der Bundesstraße 154 (Mondsee - St. Gilgen) gut zu sehen ist. Direkt bei der Kirche, gegenüber der Freiwilligen Feuerwehr St. Lorenz befindet sich ein öffentlicher, kostenloser Parkplatz.

Parken
  • Parkplätze: 50
  • Busparkplätze: 1
Parkgebühren

kostenlos

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter
  • Hochwinter

Absolut rollstuhltauglich. Das Objekt erfüllt die gesetzliche ÖNORM

Sonstige Informationen
weitere Informationen für Menschen mit Behinderung

Diese Tour im Rahmen von Orte des Glaubens ist absolut rollstuhltauglich. Keine großen Steigungen, angenehme Weglänge und die gesamte Tour ist asphaltiert.

Kapellendorf St. Lorenz
Pfarre Mondsee
Kirchengasse 1
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 4166
pfarre.mondsee@dioezese-linz.at
www.pfarre-mondsee.com
http://www.pfarre-mondsee.com

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 25
Startort: 5310 St. Lorenz am Mondsee
Zielort: 5310 St. Lorenz am Mondsee

Dauer: 1h 27m
Länge: 5,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 48m
Höhenmeter (abwärts): 41m

niedrigster Punkt: 482m
höchster Punkt: 521m
Schwierigkeit: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA