Wandern im MondSeeLand

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Static Map

Döllerer-Marterl (52)

Besondere Eigenschaften
​Das Marterl erinnert an Johann Döllerer, der am 23. Jänner 1931 im 35. Lebensjahr im Wald tödlich verunglückte.

​Der Unfall ereignete sich im Hagerer Moos abseits von begangenen Wegen. Um 2000 fand August Meindl das desolate Marterl auf der Forststraße beim Egger. Die näheren Verwandten hatten kein großes Interesse, es dort wieder anzubringen, wo niemand hinkommt. August Meindl zählt zu den weitschichtigen Verwandten, ebenso wie die Malerin Hilde Nußbaumer. Sie erneuerte das Bild und Herr Meindl machte die Holzarbeiten für das Marterl, das seither seinen Platz neben dem Meindl-Bildstock bei der Garage des Hauses am Mondseeberg hat.

Kontakt & Service

Döllerer-Marterl
Mondseeberg 1
5310Tiefgraben am Mondsee

Telefon: +43 6232 4166
E-Mail: info@ortedesglaubens.at
Web: www.ortedesglaubens.at/mondsee

Pfarre Mondsee
Kirchengasse 1
5310 Mondsee am Mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

​täglich

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

Sonstige besondere Eignungen:

-

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Sehenswürdigkeiten
Döllerer-Marterl
Tiefgraben am Mondsee

​Das Marterl erinnert an Johann Döllerer, der am 23. Jänner 1931 im 35. Lebensjahr im Wald tödlich verunglückte. ​Der Unfall ereignete sich im Hagerer Moos abseits von begangenen Wegen. Um 2000 fand August Meindl das desolate Marterl auf der Forststraße beim Egger....