Wandern im MondSeeLand

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Aussichtsreiche Höribachwanderung

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 22
Startort: 5310 St. Lorenz am Mondsee
Zielort: 5310 St. Lorenz am Mondsee

Dauer: 2h 16m
Länge: 8,4 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 117m
Höhenmeter (abwärts): 115m

niedrigster Punkt: 482m
höchster Punkt: 536m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg

powered by TOURDATA

Eine gemütliche Wanderung durch die Gemeinde St. Lorenz am Mondsee.

Vom Parkplatz zweigt der markierte Wanderweg Nr. 10 zum Schober ab, der am Höribachgut vorbei auf die Anhöhe führt. Nach dem Abstecher zur Bergerbauer-"Kapelle" (Pos. 232) und zur Hinterberger-Kapelle (Pos. 234) geht es wieder bergab. Bei der Sterbauer-“Kapelle“ (Pos.237) biegen wir nach links ab und folgen der Straße in Richtung St. Lorenz bis nach dem Lettner-Schmiedlechner-Marterl (Pos. 238) die Achenstraße links abzweigt. Die Achbauer-Kapelle (Pos. 240) ist vom Bahntrassenweg aus erreichbar. Nun geht es auf die Anhöhe. Nach dem Biohof Aubauer folgen wir dem Edlweg zur Eller-Kapelle (Pos. 243) und zur alten Mondseestraße, die zur Bundesstraße führt. Auf dieser kommen wir zurück zum Höribachgut. Das Mamoser-Kreuz (Pos. 244) und der Mamoser-Bildstock (Pos. 245) liegen am Fußweg zur Bundesstraße.

 

Ausgangspunkt: Beim Höribachhof
Zielpunkt: Beim Höribachhof

Details - Wandern
  • geräumter Winterwanderweg

Achbauer-Kapelle

Die Kapelle gehört der Fam. Schruckmayr (Achbauer). Sie wurde 1865 als Dankbarkeit errichtet. Im kleinen Altar befinden sich ein Bild mit dem hl. Josef mit Kind und eine Madonnenstatue, flankiert von vier Bildern.​ Das Heimathaus des Altbauern stand in Keuschen, wurde aber durch...

Aschauer-Kreuz

Vor vielen Jahren ertränkte sich die damalige Bäuerin des Aschauer-Gutes.​ Aus diesem Grunde errichteten die Angehörigen das Kreuz. Mehrmals ging das Gut an neue Besitzer über. Alle jedoch hielten das Kreuz in Ehren und sorgten für dessen Erhaltung. Die Familie Laireiter ließ es Ende...

Aubauer-Kreuz

Seit 1813 gibt es das Kreuz am Haus des Aubauern. Beim Brand 2005 wurde es leicht beschädigt, konnte aber restauriert und wieder angebracht werden.​

Aubauer-Marterl

Das Marterl  erinnert an einen tödlichen Arbeitsunfall um 1900 in einer heute verwachsenen Schottergrube. Eine Ansichtskarte aus den 50iger Jahren zeigt das Marterl bereits, aber mit  einem anderen Madonnenbild. 1953 zerstörte ein gewaltiger Sturm das Marterl. Das Glas des Bildes...

Bergerbauer-'Kapelle'

Der Bildstock ist der Rest einer ehemaligen Kapelle, die an der jetzigen Höribachstraße auf der Anhöhe am Waldrand stand.​ Größere Fahrzeuge hatten nicht selten Schwierigkeiten, dort vorbeizukommen, deshalb wurde in den 70er Jahren die Kapelle abgerissen und durch einen Bildstock...

Eller-Kapelle

Die Eller-Kapelle ist im Besitz der Familie Hammerl und wurde 1890 von Andrä und Maria Hammerl zum Dank des guten Verlaufes der Errichtung ihres Bauernhofes aus den übrig gebliebenen Steinen erbaut, die zum größten Teil vom Fuße des Schobers stammten.​ Im Jahre 1954 wurde die Kapelle...

Essl-Kapelle

Matthias und Margit Essl hatten den Bau einer Kapelle am Anwesen geplant. Matthias Essl starb am 31. Oktober 2006.​ Noch am Sterbebett versprach seine Gattin, die Kapelle zu errichten. Freunde, Bekannte und ehemalige Firmen-Mitarbeiter halfen beim Bau. Am 2. Todestag, am 31. 10....

Hinterberiger Kapelle

Die Kapelle wurde um das Jahr 1880 an der Stelle errichtet, an der früher  das Bauernhaus stand.​ Sie ist ein Zeichen des Dankes für den gelungenen Neubau.In der Mitte des vorigen Jahrhunderts war es notwendig den hölzernen Altar zu erneuern. Die Familie entschied sich für eine...

Höribach-Wetterkreuz

Das Wetterkreuz an der Abzweigung zum Autohaus Parhammer ist im Besitz der Familien Schwaighofer (Neuhauser) und Wieser (Bergerbauer) und wird von ihnen gemeinsam betreut. Wie aus Erzählungen bekannt ist, stand das Kreuz ursprünglich (vor ca. 300 Jahren) bei der Esslmühle. In den...

Lettner-Schmiedlechner-Marterl

Das gemauerte Marterl der Familie Lettner (Schmiedlechner) befindet sich an der Gemeindestraße zwischen den Höfen Ulm und Schmiedlechner.​ Es beinhaltet eine große und zwei kleine Madonnenstatuen.Vor mehr als 100 Jahren gab es in der Nähe am Waldrand eine Köhlerei. Als dort ein...

Mamoser-Bildstock

Der gemauerte Bildstock neben dem Kreuz wurde von Johann Mamoser sen. als Dank für die glückliche Heimkehr vom Krieg errichtet.​ Heute wird auch hier an den Schicksalstag im Jahr 2001 erinnert. Mit viel Sorgfalt pflegen die Angehörigen diese Gedenkstätten.​

Mamoser-Kreuz

Am Fußweg vom Edlweg zur Bundesstraße steht ein Gedenkkreuz an die beiden am 9. 11. 2001 tödlich verunglückten Schwestern Desirée und Sabrina Mamoser.​ Das Kreuz fertigte der Vater Johann Mamoser. Es war zunächst am Grab aufgestellt und wurde später hierher versetzt.​ ...

Sterbauer-'Kapelle'

Ursprünglich stand an dieser Stelle ein Wetterkreuz. Der Urgroßvater des jetzigen Besitzers ließ aus Dankbarkeit für die Rückkehr aus dem 1. Weltkrieg die „Kapelle“ um das Kreuz errichten. Vor ca. 40 Jahren wurde eine gründliche Renovierung durchgeführt.Für die Familie Gaderer gehört...

Stögmoar-Kapelle

Die Kapelle gehört der Fam. Hausstätter, wird aber in Einverständnis mit den Besitzern seit mehr als 20 Jahren von Familie Landauer betreut. Die letzte Restaurierung geschah 1946, kleinere Reparaturen wurden laufend durchgeführt, eine größere Renovierung ist demnächst notwendig,...

Wieser-'Marterl'

Dieses „Marterl“ der Familie Lorenz Wieser wurde erst 2004 angebracht. Es erinnert einerseits an die im Alter von nur 45 Jahren verstorbene Angehörige der Familie und ist auch ein Zeichen des Dankes an die Gottesmutter für die Geburt eines gesunden Buben.

Erreichbarkeit / Anreise

Die Tour startet und endet beim Kulturgut Höribachhof in St. Lorenz am Mondsee.

Parken
  • Parkplätze: 20
Parkgebühren

kostenlos

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter
  • Hochwinter

Eingeschränkt rollstuhltauglich: teilweise Hilfestellung nötig. Die Maße entsprechen nicht oder nur teilweise der gesetzlichen ÖNORM.

Sonstige Informationen
weitere Informationen für Menschen mit Behinderung

Der Wanderweg ist grundsätzlich für Rollifahrer geeignet, wenn beim Start nicht der Wanderweg durch die Allee genommen wird, sondern dem Gehsteig entlang der Straße. Bitte aber die Steigungen und die Weglänge nicht unterschätzen.

Aussichtsreiche Höribachwanderung
Pfarre Mondsee
Kirchengasse 1
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 4166
pfarre.mondsee@dioezese-linz.at
www.pfarre-mondsee.com
http://www.pfarre-mondsee.com

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 22
Startort: 5310 St. Lorenz am Mondsee
Zielort: 5310 St. Lorenz am Mondsee

Dauer: 2h 16m
Länge: 8,4 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 117m
Höhenmeter (abwärts): 115m

niedrigster Punkt: 482m
höchster Punkt: 536m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg

powered by TOURDATA