Wandern im MondSeeLand

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Insider Infos oder wie sich alles ändert...

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 2
Startort: 5310 Mondsee am Mondsee
Zielort: 5310 Mondsee am Mondsee

Dauer: 1h 7m
Länge: 4,3 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 45m
Höhenmeter (abwärts): 38m

niedrigster Punkt: 488m
höchster Punkt: 523m
Schwierigkeit: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA

​Entdecken Sie versteckte Orte des Glaubens in Mondsee.

Zuerst geht es an der Rainerstraße nach Westen zur Christophorus-Statue (Pos. 17), dann zurück und durch den Friedhof. Wieder auf der Rainerstraße biegen wir links in die Freinbergerstraße und folgen dann der Lindenthalerstraße zur Feuerwehr. Um zum Wimmer-Kreuz (Pos. 22) zu kommen, müssen wir die Unterführung nehmen und weiter über die Prielhofstraße und Karl-Schwaighofer-Straße zur Hernedstraße Nr. 29 gehen. Vor dem Haus führt ein Wiesenweg nach links zur Wildeneggstraße. Zurück bei der Feuerwehr gibt es den Abstecher zum ehemaligen Krankenhaus (Krankenhausstraße 8, Pos. 23), der Hauptweg führt über die Südtiroler Straße zur Herzog-Odilo-Straße, wo wir nach links zum Marien-Bildstock, zur Wolfgang-Statue und zur Evangelischen Kirche (Pos. 24 bis 26) gehen. Die Gasterbauer-Kapelle (Pos. 27) befindet sich in der Hochkreuzstraße. Der Rückweg zum Parkplatz führt entlang der Herzog-Odilo-Straße und Steinerbachstraße zur Rainerstraße.
 

Ausgangspunkt: Parkplatz Friedhof Mondsee
Zielpunkt: Parkplatz Friedhof Mondsee

Details - Wandern
  • Themenweg
  • geräumter Winterwanderweg

​ganzjährig

  • täglich geöffnet

Christophorus-Statue

Ältere Mondseer erinnern sich noch an die „Kapelle“ im Bereich der Kreutzberger-Brücke. Dr. Walter Kunze schreibt darüber, dass hier „…eine besonders schöne Kreuzkapelle stand.1).  Wahrscheinlich stammte sie aus der Zeit um 1925. Damals war die Matthäus-Much-Straße Hauptstraße. Im...

Ehemalige Krankenhaus-Kapelle

„Für die Errichtung des, Allgemeinen öffentlichen Krankenhauses Mondsee‘ wurde unter Bürgermeister Franz Kreutzberger und mit Unterstützung der Fürstin Ignazia von Wrede 1887 ein Krankenhausverein gegründet. Durch wirtschaftliche Schwierigkeiten der Marktgemeinde verzögerte sich der...

Elternhaus der Missionspatres Mayerhofer

Obwohl das Haus den Besitzer gewechselt und eine neue Verwendung gefunden hat, soll nicht ganz in Vergessenheit geraten, dass es das Elternhaus der Brüder Matthias (geb. 1922) und Franz (geb. 1932) Mayerhofer war, die beide in den Orden der Herz-Jesu-Missionare eintraten und als Missionare wirkten.​ ...

Evangelische Kirche

Vor dem Bau der Kirche wurden evangelische Gottesdienste in Privathäusern, in Gasthäusern und Klassenräumen, auch in der Schulbaracke beim Kloster, dann in der Hilfbergkirche gehalten.​ Am 11. 3. 1951 wurde die „Evangelische Tochtergemeinde A.B. Mondsee“ als Tochter der Pfarrgemeinde...

Feuerwehrhaus Mondsee

​Die Freiwillige Feuerwehr Mondsee wurde 1869 als erste im Bezirk Vöcklabruck durch die Initiative von Arnold Feichtinger gegründet. Im Laufe ihrer langen Geschichte hatte sie mehrere Standorte. „Bis 1946 dienten die beiden Räumlichkeiten neben der Kirche (heute Museumseingang und...

Friedhof mit Aussegnungshalle

​Ursprünglich war der Mondseer Friedhof im Bereich des jetzigen Karlsgartens, rund um die ehemalige Pfarrkirche St. Stephanus angelegt. Abt Wolfgang Haberl ließ 1499 dort eine Friedhofskapelle errichten.  Die Totenkapelle war 12 m lang, 6 m breit und 4 ¾ m hoch, teils mit marmornen...

Gasterbauer-Kapelle

Ehemals gehörte das Gebiet zum Schloss. Zwei unterirdische Gänge führten dorthin. Vorfahren der Familie Stallinger erwarben etwa im 19. Jahrhundert jenen Teil, den sie als Gasterbauergut bewirtschafteten. Es reichte bis zum Vockenberger und Eibesberger. Damals wurde aller...

Kloster-Kapelle

​Die Kapelle im Kloster der Franziskanerinnen gibt es seit 1894. Sie hängt mit der Geschichte der Schule und des Kindergartens der Franziskanerinnen zusammen, daher hier einige Details dazu: „Josef Peyrhuber, von 1869 bis 1871  Kooperator in Mondsee, später Pfarrer, erkannte, dass im...

Marien-Bildstock

​Der Marienbildstock vor dem Haus Herzog Odilo-Straße 63 stammt von Sohn Wolfgang Meindl.  ​Er lernte ab 1975 den Steinmetzberuf bei Anton Meindl und arbeitete rund zehn Jahre im Betrieb. In dieser Zeit wurde häufig Konglomerat verarbeitet. Mehrere Hauseingänge galt es zu gestalten....

Parkplatz Mondsee Mitte

Einer der vielen Gratisparkplätze in Mondsee. Dieser Parkplatz ist aufgeteilt auf 3 Parkmöglichkeiten:- KFZ 54, 2 Behinderten Parkplätze- KFZ 55- KFZ 34, 16 Busparkplätze
Richtungsinfo: Start

Pestgrab

​Im Mondseebuch von Dr. Walter Kunze ist zu lesen:  „1648/49 brach die Pest in Mondsee abermals aus. Vierzig Bewohner starben daran, darunter aus dem Kloster Pater Franziskus Soier. Sein Grabstein hat sich im Garten der großen Bauervilla, wo sich damals der Pestfriedhof befand,...

Wimmer-Kreuz

​Johann Wimmer, ein begnadeter Hobby-Schnitzer, fertigte das schöne Kruzifix, das an seiner Gartenmauer am Ende der Wildeneggstraße zu bewundern ist. ​Es ist ein Zeichen des Dankes, das er nach der Fertigstellung des Hausbaues im Jahr 1985 schuf.

Wolfgang-Statue

​Die Nische über der Tür in der Herzog Odilo-Straße 63 besteht, seit es das Haus gibt. Ursprünglich stand dort eine Marienstatue.  ​Seit dem Umbau in den 80er Jahren ist eine Statue des hl. Wolfgang angebracht.

Erreichbarkeit / Anreise

Die Tour startet und endet am Parkplatz Friedhof in Mondsee.

Parken
  • Parkplätze: 100
Parkgebühren

kostenlos

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich
  • Haustiere erlaubt
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter
  • Hochwinter

Eingeschränkt rollstuhltauglich: teilweise Hilfestellung nötig. Die Maße entsprechen nicht oder nur teilweise der gesetzlichen ÖNORM.

Sonstige Informationen
weitere Informationen für Menschen mit Behinderung

grundsätzlich ist die gesamte Strecke für Rollstuhlfahrer geeignet. Die Einschränkung ergibt sich aus der teilweise starken Steigung vor allem im Bereich Lindenthalerstraße und Krankenhausstraße.

Insider Infos oder wie sich alles ändert...
Pfarre Mondsee
Kirchengasse 1
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 4166
pfarre.mondsee@dioezese-linz.at
www.pfarre-mondsee.com
http://www.pfarre-mondsee.com

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 2
Startort: 5310 Mondsee am Mondsee
Zielort: 5310 Mondsee am Mondsee

Dauer: 1h 7m
Länge: 4,3 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 45m
Höhenmeter (abwärts): 38m

niedrigster Punkt: 488m
höchster Punkt: 523m
Schwierigkeit: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA