Wandern im MondSeeLand

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Breitenthaler-Kapelle

Tiefgraben am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

​Wo heute die Kapelle steht, stand der Erzählung nach früher das Bauernhaus.

​Es brannte um 1850 ab. Das Haus wurde an der jetzigen Stelle neu errichtet. Vermutlich wurde damals bereits die Kapelle gebaut. Genau kann das heute niemand mehr sagen. 1959 wurde sie vom Zimmermann Hierner Paul eingedeckt, 1980 war August Meindl mit der Renovierung der Kapelle beschäftigt.
Im Februar 2000 brannte das Bauernhaus wieder. Damals bewohnte es Elisabeth Brucker. Sie war gehbehindert und kam hilflos in den Flammen ums Leben. Ihr Andenken wird in der Kapelle gewahrt.
Ihr Neffe, Herr Brucker, erbte das Gut. Es wird nun von der Familie seiner Tochter, Annemarie und Dietmar Scheck bewohnt. Eine Generalsanierung der Kapelle wurde 2002 durchgeführt, wobei der Baum hinter der Kapelle entfernt werden musste, da bereits die Rückmauer beschädigt war. Das Gitter wurde erneuert und ein Rosenstrauch ziert den Eingang.
In der Advent- und Weihnachtszeit schmückt ein beleuchteter Christbaum die Breitenthaler-Kapelle. Traditionsgemäß führt der Rückweg des alljährlichen Bittganges vom Seegruber zur Radstatt hierher, wo eine letzte Gebetsstation gehalten wird. Die abschließende Einkehr gibt es beim unteren Breitenthaler.

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Breitenthaler-Kapelle
Mondseeblickstraße 44
5310 Tiefgraben am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA